Der letzte Bulle - Staffel 5

Viel Zeit ist vergangen, seit Mick die Männer, die ihn vor über zwanzig Jahren ermorden wollten, zur Rechenschaft ziehen konnte. Körting und Fieber sind in Haft und eigentlich könnte alles gut sein. Die Zeit ist jedoch nicht stehen geblieben und um Mick herum hat sich einiges getan.

Andreas ist inzwischen beim LKA, Ferchert ist in die Politik gegangen, Meisner hat sich selbstständig gemacht und Tanja ist nach Argentinien ausgewandert. Nur bei Mick steht nicht alles zum Besten. Weil er bei einem Einsatz Mist gebaut hat, muss er jetzt wieder Streife fahren. Doch auch Andreas ist eigentlich beim LKA alles andere als glücklich. In seinem neuen Team ist er stets ein Außenseiter und weder er noch Mick sind bereit sich einzugestehen, dass sie als Team besser waren.

Nachdem Andreas eine Akte gelesen hat, von der er nichts hätte wissen sollen, laufen die Dinge aus dem Ruder. Andreas Vorgesetzter Koller begeht Selbstmord und Andreas wird verdächtigt, ihn zuvor erpresst zu haben. Andreas und Mick kommen einem Verbrechen auf die Spur, in das offenbar nicht nur Koller vor Jahren verwickelt war. Irgendjemand versucht offenbar, die damals Beteiligten zu erpressen, und auch Mick scheint in die Tat verstrickt zu sein. Nur wie kann das sein? Mick lag damals im Koma.

Wer war damals an dem "Verbrechen des Jahrhunderts" beteiligt und wer versucht heute, die Täter zu erpressen? In acht neuen Folgen, die sich über einen großen Fall erstrecken, versuchen Mick und Andreas dem Coup auf die Spur zu kommen.

"Der letzte Bulle", ab dem 28. April, 20:15 Uhr in Sat. 1.

Backstory - Wie alles begann…

Michael "Mick" Brisgau ist ein typischer Bulle aus den 80er Jahren, direkt, ehrlich und knallhart, wenn es drauf ankommt. Dadurch hat er sich aber nicht nur Freunde gemacht. Mick wird angeschossen und liegt ganze zwanzig Jahre im Koma. Als er wieder aufwacht, hat sich die Welt um ihn herum verändert und Mick scheint nicht mehr hineinzupassen. Seine Frau hat einen neuen Mann, seine Tochter kennt er nur als Baby und auch bei der Polizei ist nichts mehr wie früher.

DNA Analysen, Speichelproben, Laptops und Smartphones sind für Mick völlig neu. Er ist ein Bulle der alten Schule. Für Männer wie Mick scheint es keinen Platz mehr zu geben in der neuen Welt der Polizei. Aber während die Ermittler nach peniblen Regeln spielen, ist das Gesetz der Straße so hart und erbarmungslos wie eh und je. Was fehlt ist mal wieder einer, der dahin geht, wo es wehtut. Einer wie Mick. 

Auszeichnungen

  • Jupiter Award 2014: Beste Serie national
  • Österreichischer Fernsehpreis "Romy" 2013: Henning Baum beliebtester Seriendarsteller.
  • Deutscher Fernsehpreis 2012 in der Kategorie "Beste Serie".
  • Monte-Carlo Television Festival 2012: Henning Baum erhält Auszeichnung als "Outstanding International Actor".
  • Bayerischer Fernsehpreis 2011: Robert Dannenberg und Stefan Scheich gewinnen in der Kategorie Bester Autor.
  • Bayerischer Fernsehpreis 2011: Henning Baum gewinnt in der Kategorie Bester Seriendarsteller.

Weitere Nominierungen

Auf Erfolgskurs

Anfang 2013 wurden 13 Folgen der nunmehr vierten Staffel von "Der letzte Bulle" auf Sat.1 ausgestrahlt. Im Durchschnitt erreichte diese Staffel 3,99 Mio. Zuschauer ab 3 Jahren und einen Marktanteil von 12,3 Prozent. Damit ist sie die Erfolgreichste aller vier Staffeln.

Die fünfte Staffel von "Der letzte Bulle" geht am 28. April 2014 in Sat.1 auf Sendung. 

Credits/Stab 

Staffel 5

  • Darsteller: Henning Baum, Maximilian Grill, Robert Lohr, Helmfried von Lüttchau, Tatjana Clasing, Julia Hartmann, Christina Hecke
  • Regie: Thomas Nennstiel, Michael Kreindl, Sophie Allet-Coche
  • Producer: Frauke Neeb
  • Produzenten: Gerda Müller und Philipp Steffens
  • Headautoren: Johannes Lackner, Robert Dannenberg, Stefan Scheich
  • Produktionsfirma: ITV Studios Germany GmbH in Zusammenarbeit mit Twenty Four 9 Films
  • Redaktion SAT.1: Anne Karlstedt und Andreas Perzl

Produktion

 

  •  Sendestart:

12.04.2010 (Staffel I)

14.03.2011 (Staffel II)

06.02.2012 (Staffel III)

21.01.2013 (Staffel IV)

28.04.2014 (Staffel V)

 

  • Länge: 43 Min.

 

  • Drehort: Essen, Köln und Umgebung