Das Format

In der neuen Spielshow "Keep it in the Family" übergibt Daniel Hartwich den Kindern das Zepter. Die Kids sind die Teamkapitäne und bestimmen, welche Familienmitglieder die Aufgaben in den Aktions- und Ratespielen übernehmen sollen. Und sie entscheiden am Ende jeder gewonnenen Spielrunde auch, welchen Preis sie mit nach Hause nehmen. Einen Städtetrip nach Pisa oder einen Jahresvorrat Pizza? Ein Wellnesswochenende für Mama oder eine Spielekonsole?

Jedes Team besteht aus einem Kind und drei erwachsenen Familienmitgliedern. Nach jeder Runde stellt Daniel Hartwich verlockende Preise in Aussicht. Der eine Preis ist eher attraktiv für die Erwachsenen, der andere besonders reizvoll für die Kinder. Nun muss sich die gesamte Familie auf die Entscheidung ihres Kindes verlassen. Jeder Gewinn wird von einem Prominenten präsentiert – auf einer Falltür stehend. Hat sich ein Kind für einen Preis entschieden, schickt es den ungewollten Preis samt Promi durch eine Falltür.

In jeder Show präsentiert Daniel Hartwich ungewöhnliche Showacts wie zum Beispiel Zadiel, den männlichen Bauchtänzer, Professor Wacko, den etwas verrückten Comedy-Trampolin-Künstler oder die zwei Handtuch-Jongleure "Les Beaux Frères". Doch nur Angucken gibt’s bei Daniel Hartwich natürlich nicht. Direkt nach jedem Auftritt der Künstler müssen die Familien ihr Talent unter Beweis stellen und die Performance so gut wie irgend möglich nachmachen. Eine Herausforderung für die Laien - und für die Lachmuskeln. Welche Familie liefert die eindrucksvollste Show und gewinnt dieses Battle?

Neben den lustigen und actionreichen Spielen gibt es auch humorvolle Quizrunden. So umschreiben zum Beispiel fünf Großmütter mit insgesamt über 400 Jahren geballter Lebenserfahrung in der Raterunde "Omi klärt auf" Begriffe oder Personen, die die Familien erraten müssen. Außerdem gibt es beim Songquiz "Was singt Omi?" mächtig was auf die Ohren - gar nicht so leicht zu erkennen, was Omi da im Brustton der Überzeugung trällert.

Im Finale hat die Familie, die sich gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt hat, die Chance auf den Hauptgewinn. Die Preise werden wieder von Prominenten präsentiert. Allerdings umschrieben, so dass die möglichen Gewinne nicht auf den ersten Blick erkennbar sind. Und neben echten Traumpreisen wie Auto, Kreuzfahrt oder Karibik-Reise gibt es auch immer eine Niete. So kann es passieren, dass die Familie am Ende bangen muss, ob sich hinter dem letzten Hinweis ein Jahresvorrat eingelegter Gurken oder doch ein Familienauto verbirgt.