Die Gewinner Tracy und Marcellino beim Fianle von "Love Island". © obs/RTL II

Am 02. Oktober ging die zweite Staffel von "Love Island – Heiße Flirts und wahre Liebe" zu Ende. Mit einer eigenen App zum Format, zahlreichen Online- und Social-Media-Aktionen und umfangreichen Begleitmaßnahmen hat RTL II vor allem die junge Zielgruppe erreicht. Sowohl on air als auch auf den digitalen Kanälen konnte die Reichweite deutlich gesteigert werden. Die Bilanz.

Die zweite Staffel "Love Island – Heiße Flirts und wahre Liebe" ist mit Rekordwerten zu Ende gegangen. On air erzielte das Dating-Format im Durchschnitt 9,3 % Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe und starke 18,3 % MA bei den 14-29-Jährigen. Insgesamt verfolgten bis zu 1,11 Millionen Zuschauer die Sendung. Darüber hinaus verzeichnete die Dating-Show in dieser Staffel neue Topwerte mit 12,1 % MA in der Zielgruppe 14-49 Jahre und 26,5 % MA bei den 14-29-Jährigen.

Bereits 2017 erzielte "Love Island" auf den digitalen Kanälen rekordverdächtige Zahlen. In der zweiten Staffel konnte sich das Format noch weiter steigern. Auch die neuen Angebote wie der eigene YouTube-Kanal, der WhatsApp-Newsletter und der Live-Talk wurden sehr gut angenommen.

TV NOW, rtl2.de, HbbTV & die App

Die Videoviews bei TV NOW, auf rtl2.de, HbbTV und in der offiziellen "Love Island"-App stiegen im Vergleich zur Halbzeit (siehe Pressemitteilung) von 8,3 Millionen weiter auf 22 Millionen an. Die offizielle App zur Sendung wurde seit Staffel 1 rund 530.000 Mal heruntergeladen. Über die Chat-Funktion verschickten Fans während der TV-Ausstrahlung pro Sekunde durchschnittlich zwei Nachrichten, insgesamt waren es fast 70.000.

Instagram & Facebook

Bis zum Ende der Staffel sind die Fan-Zahlen bei Instagram und Facebook auf über 300.000 angestiegen. Der Top-Post auf Facebook, dass drei Islander die Insel verlassen müssen, erzielte eine Reichweite von über 560.000 Nutzern.

Erstmals gab es ein Live-Event, das zunächst bei Facebook und dann bei YouTube stattfand: "Aftersun – Der Love Island Talk mit Chethrin" generierte auf beiden Kanälen zusammen 518.000 Aufrufe. Bei der letzten Folge waren bis zu 4.600 Nutzer gleichzeitig live dabei.

YouTube & WhatsApp

Neue Digitalkanäle waren in diesem Jahr ein eigener YouTube-Kanal, ein Podcast und ein WhatsApp-Newsletter. Mit durchschnittlich drei Nachrichten pro Tag wurden die Zuschauer per WhatsApp über aktuelle Ereignisse informiert. Der Podcast stand bei iTunes in der Kategorie TV/Film zeitweise auf Platz 1.

Auf dem neuen offiziellen "Love Island"-YouTube-Kanal wurden mit Clips aus der zweiten Staffel über 15 Millionen Videoviews erzielt. Regelmäßig hat er es damit in die deutschen "YouTube-Trends" geschafft. Das Top-Video bei YouTube "Die Islander gehen in der ersten Challenge auf Tuchfühlung" erzielte allein knapp 1,3 Millionen Aufrufe.

(Quelle: Presseinfo RTL II)

Von |2018-10-24T15:37:18+00:0010. Oktober 2018|Formate|