"Die spielen sich die Seele aus dem Leib – packend!"
SAT.1 zeigt das Familien-Drama "Zerrissen – Zwischen zwei Müttern" mit Alwara Höfels und Katharina Wackernagel am 8. Dezember um 20:15 Uhr

Unterföhring, 3. Dezember 2020: "Eine bewegende und fesselnde Zerreißprobe", schreibt tv14. "Das Ensemble spielt das daraus resultierende Dilemma so glaubhaft, dass man beklommen mitfiebert, ohne zu wissen, worauf man überhaupt hoffen soll", resümiert TV Digital. "Die spielen sich die Seele aus dem Leib – packend," findet Gong.

In "Zerrissen – Zwischen zwei Müttern" stellt SAT.1 am Dienstag, 8. Dezember 2020, um 20:15 Uhr zwei Frauen und eine Teenagerin vor ein lebensveränderndes Schicksal:
Stefanie (Alwara Höfels) glaubt, im Supermarkt ihre vor zwölf Jahren verschwundene Tochter (Lilly Barshy) gesehen zu haben. Das damals dreijährige Mädchen war bei einem Strandausflug spurlos verschwunden. Nach und nach kommt die Wahrheit ans Licht: Ruth (Katharina Wackernagel) hatte das Kind in einer psychischen Ausnahmesituation entführt und zieht es seitdem liebevoll auf.
Eine furchtbare Erkenntnis für die mittlerweile 15-Jährige: Für welche Mutter soll sich das Mädchen entscheiden? Können jahrelange Liebe und Fürsorge ein Verbrechen wieder gut machen? Und kann eine Fremde das Herz eines verstörten Teenagers gewinnen?

Darstellerin Katharina Wackernagel beschreibt den Kernkonflikt des Films: "Für mich war es wichtig, Ruths Sehnsucht, Mutter zu sein, so zu erzählen, dass auch der Zuschauer zerrissen ist, für welche Mutter sich Charlotte entscheiden soll."
Alwara Höfels beschreibt ihre Rolle so: "Stefanie ist eine zutiefst traumatisierte Mutter, die ihr Kind verloren hat. Ihre Tochter ist spurlos verschwunden bzw. entführt worden und taucht nach zwölf Jahren wieder auf. Stefanies emotionale Geschichte und ihr Trauma rechtfertigten meines Erachtens ihr Verhalten und ihren Umgang damit."

SAT.1 zeigt "Zerrissen – Zwischen zwei Müttern" am Dienstag, 8. Dezember 2020, um 20:15 Uhr.

+++ Produktion: ITV Studios Germany GmbH +++ Produzentin: Christiane Ruff +++ Executive Producer: Peter Fröhlich +++ Regie: Florian Gärtner +++ Buch: Regine Bielefeldt nach einer Vorlage von Chris Lang +++ Kamera: Felix Poplawsky +++ Redaktion SAT.1: Birgit Brandes +++ Drehort: Dierhagen, Berlin

(Quelle: Presseinfo SAT.1)